PNF - Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation

M. Knott-Konzept

Die PNF Methode ist ein Behandlungskonzept, dass bei der Behandlung von Patienten aus den verschiedensten Indikationsbereichen erfolgreich eingesetzt wird.

Kursinhalte:

Die Schwerpunkte der Behandlungszielsetzungen richten sich nach dem individuellen Befund des Patienten. Das Ziel der PNF Behandlung ist es, die Partizipation und die Alltagsaktivitäten des Patienten zu verbessern. Ausgangspunkt der Behandlung ist die PNF Philosophie. Die verschiedenen PNF-Grundprinzipien werden eingesetzt, um den Patienten optimale Stimulationen zu geben und um Körperfunktionen und –strukturen zu verbessern.

Diese Zielsetzung wird in den Kursteilen immer wieder mit klinischen Beispielen vorgestellt und mit den Kursteilnehmern, auch an Patienten, geübt.

Aktuelle Erkenntnisse aus Neurowissenschaften, Grundlagen Motorischen Lernens und motorischer Kontrolle sind in der PNF Methode integriert und werden in der PNF Behandlung umgesetzt.

Die Teilnehmer lernen:

  • Die Grundpfeiler der PNF Methode (Philosophie, Grundprinzipien und Techniken) zu verstehen und können diese an klinischen Beispielen gezielt anwenden.
  • Klinische Fallbeispiele aus unterschiedlichen Krankheitsbereichen zu analysieren und eine PNF-Behandlung zu planen und durchzuführen. Im Vordergrund stehen hierbei nicht nur das Erkennen von strukturellen Defiziten sondern auch die Einschränkungen auf Aktivitäts- und Partizipationsebene zu definieren und gezielte Maßnahmen aus der PNF Methode anzuwenden um eine Verbesserung zu erreichen. Grundlage ist hier die internationale Klassifikation von Funktion ICF der Weltgesundheitsorganisation (WHO).
  • Die Anwendung des Patientenorientierten Clinical Reasoning zur Erstellung der therapeutischen Diagnose und die damit verbundene Therapieplanung und –durchführung.
  • Die eigene PNF-Behandlung mittels Tests zu quantifizieren und können so den Erfolg der Anwendung des PNF Konzepts überprüfen.

Kursrichtlinien:

  1. Grundkurs (Level 1 und 2) -> 100 UE (45') in zwei Teilen à 5 Tagen
  2. Aufbaukurs (Level 3) -> 50 UE (45'), anschließend erfolgt der Abschluss mit einer Prüfung. Die bestandene Zertifikatsprüfung berechtigt zur Abrechnung der Position »Krankengymnastik auf neurophysiologischer Grundlage – PNF«

Voraussetzungen:
1-jährige Berufserfahrung als PT/KG (Anmeldung nur mit Nachweis möglich)

Zwischen Grundkurs und Aufbaukurs müssen mindestens sechs Monate liegen. Die Ausbildung sollte innerhalb von 2 Jahren abgeschlossen sein.

Die angebotenen Kurse sind anerkannt von IPNFA und den Spitzenverbänden der Krankenkassen.

Termine ansehen/buchen